* 25. Aug. 1918 in Lawrence/Mass. (USA), † 14. Okt. 1990 in New York, Komponist, Dirigent und Pianist. Nach seiner Schulzeit an der Boston Latin School studierte Bernstein ab 1935 an der Harvard-Univ. (B. A. 1939) unter Edward Ballentine, Edward Burlingame Hill, A. Tillman Merritt und →Walter Piston. Weitere Ausbildung in Dirigieren, Komposition und Klavierspiel erhielt er am Curtis Institute of Music (1939–1941, mit Unterbrechungen). Dort waren Isabella Vengerova (Klavier), Renée Longy (Partiturlesen), →Randall Thompson (Orchestration) sowie →Fritz Reiner (Dirigieren) seine Lehrer. In den Sommern 1940 und 1941 hatte er zusätzlich am Berkshire Music Center bei →S. Kusevickij Unterricht in Dirigieren. 1942 wurde er dann zunächst dessen Stellvertreter in Tanglewood und 1943 Stellverteter von A. Rodziński beim New York Philharmonic Orchestra. Bis 1945 war er als Gastdgt. mit fast jedem größeren Orch. der USA aufgetreten, und im Oktober jenes Jahres wurde er Dgt. des New York City Symphony Orchestra. Eine internationale Ausrichtung erhielt seine Karriere dann durch Engagements in Montreal, London, Prag, Paris, Brüssel und Tel Aviv, wo er im April 1947 sein israelisches Debüt gab. 1951 dirigierte er das Israel Philharmonic Orchestra...